Abschlussfahrt 2022

Die Waldexkursion

Stellen wir uns vor, wir müssten einige Kilometer über eine schnurgerade, ebene, hindernisfreie Betonbahn gehen.
Am Ende der Strecke würden wir ermattet sein!

Wie anders erging es uns bei unserer Wanderung durch den Wald!
Da waren verschlungene Pfade. Es ging über Stock und Stein, Wurzeln, Moos, dichtes Gebüsch, Rinnsale.
Das Licht war mal dämmrig- mal blinzelte die Sonne durch´s Blätterdach. Wir mussten ganz Auge, ganz Ohr sein.
Und ganz Nase. Es duftete nach Waldkräutern und Waldboden. Seltsame Geräusche von überall her. Vogelstimmen.
Am Ende des Tages waren wir glücklich und erfrischt.
Was war geschehen?
Wir waren im Wald mit Körper, Seele und allen Sinnen voll beansprucht. Überall gab es kleine, mit Hindernissen verbundene Wagnisse. Wir waren gefordert und herausgefordert mit all unseren Fähigkeiten. Und wir lernten den Wald als Erholungs- und Erkenntnisraum zu schätzen und möchten ihn als unsere Lebensgrundlage, als Lieferant eines einzigartigen Rohstoffes und als Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten schützen.

Zurück