Das läuft ja wie am Schnürchen!

Sie erlangen so einen ersten einfachen Einstieg in die Welt der Handarbeit. Im Laufe der Zeit haben die Kinder das Verknoten des Fadens, den Umgang mit der Nadel und 2 verschiedene Sticharten (Heftstich und Rückstich) kennengelernt und immer mehr Sicherheit gewonnen. Mittlerweile benötigen die Kinder nur noch beim Einfädeln des Stickgarns, welches aus 6 einzelnen Fäden besteht, ein bisschen Hilfe. „Warum pieken diese Nadeln denn nicht?“ fragten sich die Kinder. Mithilfe des Tablets fanden wir heraus, dass man unsere Nadeln „Sticknadeln“ nennt und dass sie eine abgerundete Spitze haben. Dadurch werden die Fasern eines Stoffes nicht durchgepiekt, sondern nur zur Seite geschoben.
Die Jungen und Mädchen hatten große Freude an der kreativen Handarbeit und möchten in Zukunft noch mehr mit Nadel und Faden ausprobieren!

Forscherfragen:
Welche Gegenstände besitzen eine Naht? Was wurde genäht?
Wie wird Kleidung genäht? Benutzt man die gleichen Stiche für Kleidung?
Gibt es auch andere Materialien, die wir nähen können? Beispielsweise Stoff oder Karten ohne Motive für eigene Ideen?
Warum besteht das Garn aus einzelnen Fäden?

Zurück