Die Farben gehen auf Wanderschaft

Gläser gefüllt mit etwas Wasser, 3 Lebensmittelfarben (rot,gelb,grün), 3 gerollte Taschentücher und Krepppapier…
Alles Materialien, die heute morgen auf dem Tisch standen.
„Was ist das?“ „Was kann man damit machen?“ Los ging es mit dem Experimentieren.
Wir machten jeweils eine Farbe in ein Glas und stellten anschließend die gerollten Taschentücher wie eine Brücke von Becher zu Becher. „Das Taschentuch zieht die Farbe aus dem Wasser“ „Die Farben sagen sich gleich Hallo“. Wir schauten dabei zu, wie die Farben langsam an den Taschentüchern hochkletterten und bei der Hälfte stehen blieben.
„Kann man das Wasser eigentlich auch ohne Lebensmittelfarbe färben?“ „Da liegt noch Krepppapier, lasst es uns versuchen“ und tatsächlich… Das Krepppapier machte das Wasser farbig.

Forscherfragen:

Warum vermischen sich die Farben nicht?
Wenn das Taschentuch die Farbe aus dem Wasser zieht, wieso ist das Wasser denn immer noch farbig?
Weshalb saugt das Taschentuch das Wasser mit Farbe auf?
Funktioniert das auch mit anderen Sachen außer Taschentüchern?

Zurück