Schwerin | 14.06.2024

erfahren ...

Ferienzeit im Kletterwald

Von Baum zu Baum

Ein herausfordernder Tag begann im Schweriner Kletterwald. Schon beim Anlegen der Kletterausrüstung waren Grobmotorik und Feinmotorik gefordert. Unser ungewohntes Erscheinungsbild brachte den einen oder anderen Lacher mit sich. Die Kletterexpert*innen bereiteten die Kinder und uns Pädagog*innen gut vor. Sie zeigten uns den Umgang mit den Sicherheitskarabinern und erklärten den Begleitpersonen die Notfalltrillerpfeifen. Und nun ging es los. In luftigen Höhen und über wackligen Brücken hangelten sich die Kinder über mehrere Hindernisse hinweg. Im Kletterwald steigerterte sich der Schwierigkeitsgrad von eins bis sechs. Nach jedem Parkour war die große Seilbahn zum Schluss für die Abenteurer*innen ein wirkliches Highlight. Zwischen den Bäumen versteckte sich hier und da ein Gespenst, welches uns einen Schrecken für Zwischendurch mitgab. Für die Überwindung der eigenen Grenzen war Teamwork gefragt. Durch Kommunikation und eine gute Rücksichtnahme untereinander war dies nur möglich. Auch der Körper wurde durch Balance auf den Seilen auf die Probe gestellt. Und mit einer gut gesichterten Landung verabschiedeten wir uns aus dem Schweriner Kletterwald.

Zurück