Halloween steht vor der Tür

3 Kürbisse stehen vor unserer Tür

„Da müssen wir noch Gesichter rein schnitzen!“ weiß ein Kind zu berichten. Und so schnappt sich jede Gruppe einen Kürbis und los geht’s. Mit feuchten Tüchern wischen wir den Kürbis sauber. Doch welches Gesicht soll unser Kürbis in diesem Jahr haben? Ein Buch voller Kürbisgesichter soll uns bei der Entscheidung helfen. Doch die Auswahl ist gar nicht so leicht. Jeder möchte ein anderes. Also stimmen wir ab. Staunend beobachten wir das Aufmalen des Gesichtes. Zum Vergleich liegt unser Buch in der Nähe. Sofort wird das Gemalte bekanntgegeben. „Augen“ und „Mund“. Nun kommt noch der Deckel ab und wir fragen uns, was ist wohl in dem Kürbis drin? Mit ganz viel Kraft zieht einer den Deckel ab und ein Anderer ruft voller Begeisterung: „Kerne“. Wir befühlen und riechen am Kürbis. „Das stinkt“ sagt ein Mädchen und erzählt, dass wir die Kerne jetzt rausmachen müssen. Sofort greift sie unbeeindruckt mit der Hand hinein und holt Kerne und Fruchtfleisch raus. Andere versuchen es lieber mit einem Löffel. Nach vielen vollen Löffeln, sortieren wir nun noch einige Kerne zum Basteln in eine kleine Schale. Gemeinsam tragen wir ihn vor die Eingangstür unserer Kita. Morgen früh soll er dann alle Kinder mit seinem Leuchten begrüßen. „Der sieht aber schön aus.“ stellt ein Kind lächelnd fest.


Forscherfragen: Kann man den Kürbis auch essen? Wo wachsen Kürbisse eigentlich? Warum sind da so viele Kerne im Kürbis?

Zurück