Schwerin | 23.05.2024

erfahren ...

Kreativität, Entdecke die Knete

Nicht nur mit Sand kann man Burgen bauen und formen

Heute haben die Kinder der Kita nidulus duo die Möglichkeit mit Knete zu experimentieren. Im Vorfeld hatte die Erzieherin den Arbeitsbereich in ein Knetatelier umgestaltet. Zwei große Tische, eingedeckt mit verschieden farbiger Knete, luden die Kinder zum Forschen und Experimentieren ein. Mit Neugier gingen die Kinder auf die Knete zu, beobachteten und schauten sich die kleinen Becher an. L. nahm sich ein Stück Knete in die Hand, drückte die Hände zusammen und sah wie sich die Knete zwischen die Finger drückte. L. wiederholte es aber diesmal ganz langsam, sie sah wie sich die Form der Knete veränderte, von einen Ball zu einen langen Streifen. L. zerteilte die Knete in viele kleine Stücke, legte sie vor sich hin, nahm ihren Zeigefinger und zog eine lange Straße auf dem Tisch. Sie beobachtete wie flexibel die Knete war, ohne das ein Riss entstand. Dann nahm L. den anderen Zeigefinger und drückte ihn in die Knete und sah, dass sich dabei ein Loch bildete. Sie schaute die Erzieherin begeistert an. Sie hatte dabei so viel Freude, dass sie ganz viele Löcher in die Knete drückte und es mehrmals wiederholte in den verschiedensten Farben. Die Kinder hatten viel Spaß beim Experimentieren, Kneten und Formen.

Forscherfragen/ Bildungs- und Erfahrungsfelder: Wie ist die Konsistenz?  Welche Farben gibt es? Welche Materialien liegen für mich bereit? Was passiert wenn ich meine Hände in die Knete drücke? Was können wir alles formen?

Zurück