Tatütata, die Feuerwehr ist da!

Wie es oftmals so ist, ertönte während des Kaffetrinkens bei den Tanz- und Feldmäusen das Martinshorn aus weiter Ferne. Durchs Fenster zog noch ein beißender Geruch in unsere Nasen. Es brannte und qualmte nicht weit weg von unserer Kita. Hier kamen die Kinder gleich ins Gespräch und tauschten sich untereinander aus. Dabei kam uns die Idee zum Thema „Feuerwehr“ ein Projekt zu starten, welches wir gleich in Angriff nahmen. Im gemeinsamen Morgenkreis besprachen wir die einzelnen Ideen zum Thema. So tauschten wir unser schon bestehendes Wissen über das Feuer und die dafür benötigten Werkzeuge aus. Aber das war noch nicht genug. Wir brachten auch von zu Hause, verschiedenste Bücher, Fahrzeuge und andere Materialien mit, die wir gemeinsam erforschten.

Und da uns das noch immer nicht reichte, besuchten wir das Feuerwehrmuseum und eine echte Feuerwehrwache, wo wir unser gelerntes Wissen  anwenden konnten. Hier haben wir über die Handhabung von früher sowie heute viel gelernt.

Forscher-,Bildungsfragen: Wann ist ein Feuer für mich gefährlich?; Was kann ich tun ,um mich zu schützen?; Was sind die Aufgaben einer Feuerwehr?; Wie wurden früher Brände gelöscht, als die Technik noch nicht soweit war?; Wie sieht es nach einem Brand aus?;Wie verhalte ich mich, wenn es brennt?

Kommunikation, Entwicklung- und kultursensitive Kompetenzen, Auseinandersetzung mit meiner Umwelt

Zurück