Unser selbstgemachter Kresse-Quark

Vor einigen Tagen haben die Kinder ein paar Kressesamen gesät.

Jeden Tag haben sie geschaut, ob die Samen schon etwas gewachsen sind. Dann war es endlich soweit und die Kresse konnte geerntet werden. Gemeinsam haben wir überlegt, wofür wir sie nutzen möchten und sind auf die Idee gekommen, daraus einen Kräuterquark zu machen. Vorsichtig haben wir die Kresse mit einer Schere abgeschnitten und mit einem Kindermesser zerkleinert. Den dafür benötigten Magerquark haben die Kinder selbstständig in eine Schale gefüllt, die Kresse und auch etwas Salz dazugegeben. Anschließend wurde alle kräftig umgerührt und auch etwas genascht. Nach dem Mittagsschlaf konnten wir alle zusammen den Kressequark mit etwas Bot und Gemüsesticks probieren. Mhhh, das war aber lecker. Die übrigen Kressesamen haben wir nach draußen gepflanzt und nun können wir immer etwas davon naschen.

Zurück