In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal

 

Naturkita

Unsere Welt

  • Waldtage für Groß und Klein
  • Forschertage in der Lernwerkstatt „Haus der kleinen Forscher“
  • Sport und Spiel bei den Helios Kliniken, für alle Kinder ab 3 Jahren
  • Backtage am Lehmbackofen , Projekt „Kleine Profiköche“
  • „Papilio” – Ein Projekt zur Förderung sozial emotionaler Kompetenzen
  • „Kita 21” – Ein Projekt zur Nachhaltigkeit

Die Natur ist für unsere Kinder der tollste Spielplatz auf der Welt. Jeden Tag etwas Neues zu entdecken, bedeutet für uns als pädagogisches Team, natürliche Spielräume und Orte zu schaffen und zu finden, um den Kindern vielfältige Erlebnisse zu ermöglichen.

Jedes Kind liebt Modder, Matsch, Stöcke, Steine und andere Dinge aus der Natur, will sich bewegen, toben und klettern. Schmutzige Hosen und Hände gehören da einfach dazu. Haben Sie damit kein Problem, werden Sie ein glückliches zufriedenes Kind sehen. Letztlich werden durch den Umgang in und mit der Natur auch die Sinne geöffnet und der Verstand geschult.

Unsere kleine familiäre Kita befindet sich direkt am Ziegelaußensee. Inmitten unseres großen Freigeländes wird in vielfältigen Projekten mit Kindern und Eltern der Lehmbackofen regelmäßig angeheizt und gemeinsam geschlemmt. Und welche Kita hat schon einen eigenen Lehmbackofen?

Darüber hinaus ist die grüne Freifläche wie geschaffen zum Verstecken, Toben und Klettern. Kleine Rückzugsorte unter Büschen und Bäumen sind die Geheimnisse der Kinder. Das Insektenhotel und der Schmetterlingsgarten laden zum Beobachten ein, der Wasserlauf zum Matschen, die Waldcouch zum Entspannen. Ein spannendes Projekt ist unsere Lernwerkstatt auf dem Hof, mitten im Grünen. Sie eröffnet den Kindern viele neue Möglichkeiten der Wissensaneignung.

Auf zahlreichen Wanderungen durch die Natur, auch mit den Kleinsten, gibt es jeden Tag etwas zu entdecken. Natürlich begleitet unser multiprofessionelles Fachteam die neugierigen Zwerge jeder Zeit.

Schauen Sie gerne vorbei und lernen Sie unsere „Naturkita“ persönlich kennen, um weitere Informationen und Einblicke in den abenteuerlichen Alltag zu erhalten.

Alle Eltern und Kooperationspartner sind herzlich eingeladen unser Naturkonzept mit uns zu leben, zu unterstützen und zu begleiten. Nur so kann vielfältige Bildungsarbeit gelingen. Wir freuen uns auf Sie und Ihre abenteuerlustigen Kinder.

Unser Konzept

  • N  Nachhaltigkeit
  • A  Abenteuer
  • T  Tun
  • U  Unberührtheit
  • R  Respekt

Unsere Daten

Am Friedensberg 5a
19055 Schwerin
Lewenberg
Telefon: 0385 56 57 06

Leitung:
Frau Berger

Öffnungszeiten:
5.45 Uhr - 17.00 Uhr

Bildungsschätze

Schwerin | 14.06.2024

erfahren ...

Staßenkunst-Es wird bunt

Kreativ unter freiem Himmel

Straßenmalkreide stößt bei den Kindern oft auf großes Interesse. Nachdem wir mit den Krippenkindern gemeinsam damit gemalt und den Kreideparcours bewältigt haben, zeichnete die pädagogische Fachkraft Zick-Zack und Schlangenlinien auf die Pflastersteine. Sie fing an die Linien mit Naturmaterialien nach zu legen. Dies nahmen die Kinder zum Anlass sich selbst Naturmaterilien zu suchen, um die Linie weiter auszufüllen. Dazu sammelten sie Tannenzapfen, Stöcke, Steine, Muscheln sowie Gräser. So entstand ein schöner Naturpfad, den alle Kinder und Erzieherinnen bestaunten. Einige Kinder passten sehr genau auf, dass die Materilien an Ort und Stelle liegen bleiben. In der Abholsituation wünschten sich die Kinder, dass ihre Eltern den Kreideparcour und den Naturpfad erkunden. Diese Gelegenheit ließen sich viele Eltern nicht entgehen und machten den Spaß mit.

Forscherfragen: Gibt es Spiele die bereits meine Eltern gespielt haben? Welche Materialien kann man für einen Naturpfad nutzen?

Schwerin | 14.06.2024

erfahren ...

Alle Farben der Natur

Aus Naturmaterialien Farbe herstellen

Ein Kind hatte Lust zu malen. Da er schon auf dem Außengelände spielte, entschied er, ein paar Zeichenblätter von drinnen zu holen. Wir überlegten, welche Materialien man zum Malen nutzen könnte. Er schaute sich um und versuchte dann mit einem Grashalm zu malen. Erst klappte es nicht. Gemeinsam probierten wir es mit etwas mehr Kraft aus, somit war etwas Farbe auf dem Zeichenblatt sichtbar. Die pädagogische Fachkraft schlug vor, ihren Mörser mitzubringen, um es damit zu probieren. Am nächsten Tag testeten wir verschiedene Blätter sowie Blüten aus und stellten nachhaltige Farbe her. Aus Gras ergab sich die grüne Farbe und aus Blüten ein zartes Lila. Mit Hilfe von Wasser und Sand entstand auch ein leichtes Braun. Mit diesen Naturfarben kreierte er kleine Kunstwerke.

Forscherfragen: Wie kann man aus Naturmaterialien Farbe gewinnen? Welche Farben können entstehen? Wieviel Kraft muss beim mörsern aufgewendet werden? Welche Farben gibt die Natur her?

Schwerin | 13.05.2024

erfahren ...

Unser Kräuterbeet

Wir riechen uns durch den Garten

Einige Kinder standen um das frisch bepflanzten Kräuterbeet. In unserem Beet sind unter anderem Minze, Schnittlauch, Waldmeister, Zitronenthymian und Ananassalbei zu finden. Die Kinder standen vor der Minze, als eine Erzieherin zu ihnen ging um an einem Minzblatt zu reiben, sodass ihre Finger danach gerochen haben. Sie sagte: „Oh das riecht aber nach Minze.“ Die Kinder wollten nun selbst an einem Blatt die Finger reiben. Nachdem die Kinder an dem Kraut gerochen haben, wollten sie auch noch an weiteren Kräutern riechen. Mit Hilfe der Fachkraft wurden die einzelnen Kräuter mit Namen bestimmt. Anschließend haben wir gemeinsam entschieden ein paar Kräuter zu pflücken, um selbst Kräuterbutter herzustellen. Diese wurde dann mit Brot aus unserem Lehmbackofen verkostet.
Forscherfragen: Welche Kräuter gibt es? Wie sehen sie aus? Wie riechen sie? Welche Pflanzen sind essbar und welche nicht?

Schwerin | 13.05.2024

erfahren ...

Mein Pikachu bekommt ein Hochhaus

"Ich wollte das einfach mal ausprobieren"

Ein bauinteressierter Junge ging während der Mittagszeit mehrere Tage hintereinander in die Garderobe und wollte dort malen. Als ich nach ihm sah, legte er Stift für Stift aufeinander. Stürzte der Turm zusammen oder ging an einer Seite kaputt, begann er diesen immer wieder aufzubauen. „Das Haus muss ganz hoch werden! Da hat es dann eine Dachterrasse und mein Pikachu kann dort Kakao trinken. Da muss man aber aufpassen, weil der ist schon schief. Das ist nicht so stabil, nicht, dass er umfällt.“, hat mir der Junge erzählt. Jeden Tag ging der Junge in die Garderobe und wollte den Turm höher bauen. Er probierte sich aus, hat die Stifte untereinander getauscht und sie anders aufeinandergelegt. „Es ist ganz schön wackelig, da muss ich besonders gut aufpassen!“, sagte er. Dann schob er mit beiden Händen ganz vorsichtig die Stifte zurecht. Sie lagen nun ganz gerade aufeinander und er konnte den Turm höher und höher bauen. Zum Schluss baute er noch die Dachterrasse für seinen Pikachu und konnte mit ihm spielen. Forscherfragen: Was ist Stabilität? Wie hoch kann ein Turm aus Stiften werden?

Veranstaltungen

18.06.2024

Familien- und Spielenachmittag

KK

14:00 Uhr

18.06.2024

Großes Sportfest der Kita gGmbH am Lambrechtsgrund

Alle Vorschul- und Hortkinder aller Einrichtungen kämpfen um Medaillen und den Pokal
Alle Eltern und Großeltern sind natürlich als Zuschauer herzlich eingeladen und wir freuen uns auf euch!

 

Kalender

< Mai 2024 Juni 2024 Juli 2024 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
Profiköche
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30